Senden, 09.11.2017

Kurdischer Abend  Anstoß für einen dauerhaften Austausch

Viele Gäste, ein volles Rathaus, bester Geschichts- und Politikunterricht sowie ein lebendiger Austausch: Das war der Kurdische Abend, den die Flüchtlingshilfe Senden und der DKFK organisiert hatten.

Senden, 10.07.2017

Das Internationale Begegnungsfest  

Das positive Feedback spornt an                                                                                        Auf die Premiere sollen weitere Veranstaltungen folgen, darin sind sich die Veranstalter des Internationalen Begegnungsfestes einig. Das positive Feedback spornt sie an. In welcher Form und wie oft ein solches Event über die Bühne gehen soll, ist noch offen.

 

 

Senden, 09.07.2017

Internationales Begegnungsfest

Bunte Vielfalt trifft auf Offenheit

Das erstmalige Internationale Begegnungsfest entpuppt sich als großer Erfolg. Denn die Premiere im Schulpark und auf der Dummerweise zieht viele Besucher an, die die kulturelle Vielfalt Sendens genießen.

 

 

WDR-Radiobeitrag von Mitgliedern des DKFK

Senden, 10.11.2015

Workshop im Rathaus

Willkommen ist mehr als ein Wort

Auf Einladung der Verwaltung und der Regionale 2016 Agentur haben am Montagabend knapp 30 Interessierte aus Vereinen, Wirtschaft, Politik und Verwaltung an dem Workshop Willkommenskultur im Rathaus teilgenommen

Senden, 13.08.2015

Begegnungsstätte für ezidische Gemeinschaft-
Identität bewahren und in Dialog treten

Kurdische Eziden aus Senden und der Umgebung möchten eine Begegnungsstätte gründen. Die ezidische Gemeinschaft in Senden möchte eine Kultur- und Begegnungsstätte errichten. Die eigene Identität soll dort gepflegt und eine Brücke zu anderen Kulturen geschlagen werden – als toleranter Dialog.

Von Dietrich Harhues

Senden, 05.08.2015

Friedliches Miteinander statt Bürgerkrieg

Der Deutsch-Kurdische Freundeskreis Senden verfolgt die aktuelle Entwicklung in der Türkei mit größter Sorge. Der Verein warnt Türken wie Kurden davor, sich aufpeitschen und die Gewalt eskalieren zu lassen:
„Ein eskalierender Bürgerkrieg zwischen Kurden und Türken wäre eine Niederlage für uns alle" (WN)

Senden/Münster, 26.06.2015

Demonstration in Münster gegen die Verbrechen des Islamischen Staates

Der Deutsch Kurdische Freundeskreis Senden e.V. hat am Freitag gemeinsam mit dem Kurdischen Volksrat in Münster die hinterlistigen Angriffe des Islamischen Staates auf die kurdische Zivilbevölkerung in Rojava/Kobane durch eine Demonstration scharf verurteilt.

Münster, 21.05.2015

Anschlag in Suruc wirkt ins Münsterland .

Kurden-Gemeinde tief getroffen.

Es waren Jugendliche, die im zerstörten Kobane im syrischen Grenzgebiet helfen wollten. Ihr Motto war: den Kindern ein Lächeln zu schenken.

Silan Akbas, Lehramtsstudentin aus Münster

Senden/Shingal/Kobane 15.07.2015

Akute Hilfe erreichte die Menschen im Shingal-Gebirge in Form von Lebensmitteln. Der Transport über die türkisch-syrische Grenze gelang dank des Netzwerkes, das „Hoffnungsschimmer“ in der Region aufgebaut hat

Hilfe zwischen den Terror-Fronten

Senden, 10.01.2015

Kurdisches Flüchtlingslager

Vollwaise: Die zweijährige Angelina wächst bei Ihren Großeltern auf. Von ihren Eltern fehlt nach dem Angriff der IS auf Shingal jede Spur.

Überleben mit gebrochenem Herzen

 

Senden, 10.12.2014

Spendenaktion für christliche und ezidische Flüchtlinge

Ungeschützt vor dem bitter kalten Winter sind viele Flüchtlinge

-vor allem Kinder und alte Menschen- ohne alles vor den Terror-Millizen

des Islamischen Staates geflohen.

 

Bitterer Kampf ums das nackte Überleben

Senden, 22.11.2014

Allianz aus DKFK, evangelischer und katholischer Kirche, dem Bundestags-abgeordneten Herrn Schiewerling, Dr Jochen Reidegeld (Bistum Münster), der Gemeinde Senden und der Gesellschaft Ezidischer Akademiker kämpft gegen Not der Flüchtlinge.

Bündnis für Flüchtlinge

Senden, 10.10.2014

Mahnwache des DKFK in Senden

Zeichen setzen gegen den Völkermord

Senden, 06.10.2014

DKFK hält Mahnwache im Sendener Ortskern

Hilfe für Flüchtlinge und Warnung vor IS Terror- Die Bedrohung betrifft uns alle


Senden, 26.09.2014

Der DKFK, die Gemeinde sowie die Kirchen in Senden wollen gemeinsam Flüchtlingen helfen

Hand in Hand für Menschlichkeit

Senden/Münster 03.09.2014

Eziden aus dem Münsterland berichten von Gräueltaten. Tausende Eziden und Christen sind auf der Flucht vor den Dschihadisten des Islamischen Staates (IS)

Der lange Arm der Terroristen (mit Video)

Senden, 25.08.2014

Evangelischer Gottesdienst mit den Eziden

Ein gemeinsames Zeichen setzen gegen den Völkermord an Eziden und Christen in Irak

Ein Zeichen der Solidarität setzen

Münster, 08.08.2015

Protest in Münster gegen den Terror des Islamischen Staates (IS)

Bildergalerie

Münster, 08.08.2014

Mitglieder der Religion der Jesiden demonstrieren am Freitag in Münster. Ihre Glaubensbrüder im Irak werden seit einigen Tagen im Irak von Islamisten vertrieben und ermordet.

Protest gegen brutale Verfolgung

 

Münster, 08.08.2014

Rund 300 Menschen demonstrieren in Münster friedlich gegen die Verfolgung der Eziden und Christen durch die Terrormiliz des Islamischen Staates (IS)

Hunderte Eziden demonstrieren friedlich

Wan, Türkei/Nordkurdistan 28.10.2011

Der DKFK trauert um die Menschen, die durch das Erdbeben in der Stadt Wan und Umgebung ums Leben kamen.

Trauer um die Erdbebenopfer in Wan

Senden, 21.10.2011

Kurdischunterricht in der Marienschule

Mehr Hausaufgaben für die kulturelle Identität

Senden, 21.10.2011

Kurdischunterricht- Initiative des DKFK

Schulamt hat herkunftssprachlichen Unterricht in der Marienschule genehmigt

Senden,18.03.2011

Die Frauengruppe des DKFK feiert anlässlich des 100. Internationalen Frauentags in der Steverhalle in Senden einen orientalischen Abend

 

Kontakte, Kultur und Kulinarisches



Senden, 18.03.2010

Gespräch zwischen DKFK und Verantwortliche der Jugendarbeit in Senden

"Offenheit und Vertrauen schaffen"

Senden, 03.03.2010

Die Vorstellung der Pläne für die offene Jugendarbeit in Senden

"Der DKFK ist ein wichtiger Baustein"

Senden, 05.02.2010

„Der Freundeskreis ist aus einer Initiative unserer Jugendlichen und jungen Erwachsenen entstanden, ausgelöst durch die gescheiterte Jugendarbeit im Mühlenfeld“

"Wir suchen den Dialog"